Deutsch | Niederländisch


Granada ist in vieler Hinsicht etwas besonderes und sollte bei keiner Andalusien Rundreise ausgelassen werden. Einmal die Lage: Granada liegt in etwas über 700 Metern Höhe über dem Meeresspeigel am Fuß der "Sierra Nevada", dem höchsten Bergmassiv Spaniens (der höchste Berg, Mulhacén, ist 3478 m hoch), mit einem hervorragenden Wintersportangebot. Andererseits ist das Mittelmeer nicht weit, und auch die Vielzahl an Hotels in Granada machen die Stadt zum idealen Urlaubsziel für jede Jahreszeit. Daraus ergeben sich auch die extremen klimatischen Bedingungen: Granada ist im Winter sehr kalt (für Andalusien) und kann im Sommer extrem heiß werden. Und in der Übergangszeit haben Sie beides: morgens und abends u. an schattigen Plätzen braucht man noch Pullover und Jacke und mittags in der Sonne ist es selbst im T-Shirt noch zu warm.

Must-do in Granada: Neben dem obligatorischen Besuch der Alhambra sollten Sie auch einen Spaziergang durch den historischen Albayzin (die maurische Altstadt, gegenüber der Alhambra) machen und den Mirador de San Nicolas besuchen, einer der schönsten Aussichtsplätze im Albayzin. Wer es folklorisch mag kommt auf seine Kosten bei einem Besuch einer Flamenkoveranstaltung im Sacromonte (siehe Blogbeitrag), den "Zigeuner- oder Höhlenviertel" von Granada. Und wer Entspannung und Erholung sucht findet diese in den sieben unterschiedlich temperierten Bädern bei einer Ganzkörpermassage und einem Gläschen Minztee im Hammam (maurisches Bad) (z.B. Aljibe de San Miguel).

Sehenswüdigkeiten von Granada

Alhambra und Generalife

Einerseits Festung (Alcazaba), andererseits Palast (Alhambra) mit einzigartigen Gärten (Generalife) ist die Alhambra wohl das bekannteste Wahrzeichen Granadas. Die rote Festung, wie sie auch genannt wird, gilt als eines der schönsten Beispiele maurischer Baukunst.

Kathedrale

Die Kathedrale von Granada (Catedral de la Encarnación) ist ein Prachtbau aus der Renaissance. Sie ist der Sitz der Erzdiözese von Granada. Sie befindet sich im Zentrum von Granada (Gran Via de Colon, 5) zwischen Plaza Bibrambla und Plaza Nueva. Neben der Kathedrale befindet sich ein sehenswerter kleiner Bazar, der einem marokkanischen Souk ähnelt.

Albayzin

Der Albayzin ist der schönste und älteste Stadtteil von Granada. Er liegt gegenüber der Alhambra oberhalb der Stadt. Nicht nur durch seine bekannte Aussicht auf die Alhambra (Plaza San Nicolas), sondern auch wegen der vielen kleinen pittoresken Gassen zwischen den überwiegend weiss getünchten Häusern zählt der Albayzin (auch Albaicín) zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Für diejenigen, die gut zu Fuss sind, empfiehlt sich, diesen Stadtteil per pedes zu erkunden. Ausgehend von der Calle Elvira durch den kleinen marokkanischen Zouk (Calderia). Dann Richtung Plaza San Miguel Bajo oder Richtung San Nicolas (Mirador San Nicolas), von wo aus Sie die beste Aussicht auf die Alhambra haben. Und wenn Sie schon mal da sind, sollten Sie unbedingt bei Kiki einkehren, ein kleines Restaurant oberhalb von San Nicolas.

Diejenigen, die es etwas bequemer haben möchten, können mit dem Bus ab Plaza Nueva hinauf fahren. Sagen Sie dem Busfahrer einfach Albayzin, dann ruft er die entsprechende Haltestelle aus.

Falls Sie einen Stadtplan vom Albayzin suchen, vergessen Sie es. Es gibt keinen Plan, der alle Gassen aufzeigt. Auch wenn er auf den ersten Blick wie ein Labyrinth erscheint, sie können sich nicht verirren.

Sacromonte

Der Sacromonte liegt neben dem Albayzin oberhalb des Rio Darro. Im 19. Jahrhundert wurde dieser Stadtteil hauptsächlich von Zigeunern bewohnt, die Ihre Wohnungen teilweisen in den Berg als Höhlenwohnungen bauten. Der Sacromonte beherbergt die wichtigsten Flamenco-Tabloas Granadas, wie z.B. das Flamenco- und Zambramuseum "María La Canastera" oder die Venta Los Gallos, wo allabendlich Flamencovostellungen zum Besten gegeben werden..

El Banuelo

El Banuelo Granada

Das Banuelo ist eines der historischen Bäder Granadas, ca 1000 Jahre alt und dennoch gut erhalten. Im Mittelalter war Granada voll von diesen Bädern, die in der maurischen Kultur eine tragenden Rolle für das soziale Leben spielten.

Carrera del Darro 31, 18010 Granada Tel. +34 958229738
Öffnungszeiten: Dienstag - Samstag 10:00 Uhr - 14:00 Uhr
Sonntags, Montags u. Feiertage geschlossen.

Huerta de San Vicente

Von 1926 - 1936 war die Huerta de San Vicente die Sommerresidenz der Familie Garcia Lorcas. Hier schrieb er einige seiner berühmten Werke. Das Haus ist mit Originalmöbeln wie zu Lebzeiten des berühmten Poeten eingerichtet. Heute dient es der Stadt Granada als Kulturzentrum. Es befindet sich im Garcia Lorca Park. Die aktuellen Öffnungszeiten und Veranstaltungen finden sie auf der Webseite.

Hotel-Tipps Granada

Die folgenden Hotels kann ich aus eigener Erfahrung für einen Kurztripp nach Granada empfehlen. Alle bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, liegen direkt im Zentrum, mit guter Anbindung zur Alhambra und mit eigenen Parkmöglichkeiten oder einem bewachten Parkhaus in unmittelbarer Nähe.

Online-Buchung mit Bestpreis-Garantie!

Hier finden Sie einige Videos über Granada.

Ein romantisches Hotel können Sie direkt über Granada Reisen buchen. Auch gibt es wunderschöne Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Granada und Umgebung. Hier finden Sie Last Minute Urlaub für Andalusien